Atomausstieg

Der multiple GAU inJapanzerstört endgültig die Mär von der Nutzung der Atomkraft. Diese Großtechnologie ist nicht beherrschbar und hat nur einige Konzerne märchenhaft verdienen lassen. Es gibt weltweit kein einziges Endlager für Atommüll, dabei wird der radioaktive Abfall noch über Hunderte von Generationen hinaus tödlich sein.

Selbst die Idee der Stromkonzerne, Atomkraft als Übergangslösung zu propagieren, bis der Ausstieg aus Öl und Gas und der Umstieg in die erneuerbaren Energien geschafft ist, ist gemeingefährlich. Denn es werden Atommeiler am Netz gehalten, die vor Jahrzehnten gebaut wurden und mittlerweile ausgeleiert sind. Vor allem aber muss man sich vor Augen halten, dass die Atomkraft und ihre Folgeschäden hoch subventioniert sind; wenn aber öffentliche Mittel für die Nukleartechnologie ausgegeben werden, so fehlen diese Gelder bei der notwendigen staatlichen Anschubfinanzierung für die erneuerbaren Energien.

Übrigens läuft auch Luxemburg der atomaren Chimäre hinterher : aus dem Staatsbudget fließen viele Millionen in die gleichermaßen gefährliche wie utopische Kernfusionsforschung. Diese Gelder wären wahrlich besser in Solar-, Wasser- und Windkraft investiert.

Dieser Beitrag wurde unter Ökologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s