Gemeinde-Insider

Die Fragen rund um Immobilienbesitz von Gemeindeverantwortlichen, die jetzt vor den Wahlen in Gemeinden wie etwa Sandweiler, Dippach und Roeser hochkochen, sollten uns stutzig machen, denn sie könnten nur die Spitze des Eisbergs sein. Da bei den heutigen Immobilienpreisen schnell sechsstellige Gewinne winken, je nachdem ob Land inner- oder auβerhalb des Bauperimeters liegt, muss die Gesetzeslage auf der Gemeindeebene vervollkommnet werden.

Genau wie im Bereich der Banken und der börsennotierten Unternehmen, muss auch für die Gemeindeverantwortlichen der Straftatbestand des Insider-Delikts eingeführt werden. Somit machte sich derjenige strafbar, der sich oder anderen schon allein aufgrund seines Wissensvorsprungs Vorteile verschafft.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s